Artikel mit dem Tag "Leseempfehlung"



Will Dean: Totenwinter
Literatur · 15. Januar 2021
Ein eisiger Winter in Värmland, ein unter ungeklärten zu Tode gekommener Lakritzfabrikant, ein wahres Panoptikum an skurrilen Figuren und mittendrin eine bisexuelle, gehörlose Journalistin, die in den Vorkommnissen ihre nächste große Story wittert: Das sind die Zutaten dieses Krimis, der hinsichtlich der Spannung zwar etwas zu wünschen übrig lässt, dieses Manko mit seinem Figurentableau und der großartigen Atmosphäre aber locker wettmacht.

Literatur · 28. Dezember 2020
Endlich darf ich euch von diesem Thriller erzählen, den ich bereits Ende September gelesen habe, der aber erst heute erscheint. Und darum geht's: Als Rowan Caine die Stellenanzeige liest, in dem eine Nanny für vier Mädchen in einem Landhaus in Schottland gesucht wird, weiß sie: Das ist genau das Richtige für sie! Ihren Job als Erzieherin in der Kita hat sie satt, seit sie bei einer Beförderung übergangen wurde. Ihre Mitbewohnerin und beste Freundin ist für einige Monate verreist, Single...
Literatur · 27. November 2020
Eine einsam gelegene Lodge in den winterlichen französischen Alpen, fünf (ehemalige) Freunde, die einander nach zehn Jahren zum ersten Mal wiedersehen und ein rätselhafter Unglücksfall in der Vergangenheit: "Frostgrab" ist ein frostig-spannendes Kammerspiel, das die Spannung lange hält, am Ende aber etwas enttäuscht. Vor allem, aber nicht nur für Snowboarder*innen zu empfehlen.

Literatur · 06. November 2020
Eine Schriftstellerin mit Schreibblockade, die in einem entlegenen Tal strandet und sich dort in der eigentümlichen, naturverbundenen und berückenden Lebensweise und -welt verliert: ein faszinierender Roman mit beinahe märchenhaften Elementen.

Literatur · 05. November 2020
Vanessa ist gerade fünfzehn, als ihr Englischlehrer ein gesteigertes - um nicht zu sagen: ungesundes - Interesse an ihr entwickelt. Von der vermeintlichen Bewunderung und der so wohltuenden Aufmerksamkeit ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zur ersten sexuellen Handlung. Doch ist man ein Opfer, wenn man eigentlich keines sein will? Denn wenn man es nicht sein will, dann ist man es auch nicht - oder?

Literatur · 12. Oktober 2020
Eine wunderbare, ruhige und mitreißende Geschichte über eine Liebe, die im Kindesalter beginnt und allen Widerständen trotzt. Eines meiner diesjährigen Lesehighlights!

Literatur · 25. September 2020
Misogynie allerorten - eine Übertreibung? Das könnte man meinen. Doch während der Lektüre dieses herausragenden Werkes gesellschaftlicher und feministischer Betrachtungen wird schnell klar: Nein, das ist keine Übertreibung, sondern in erschreckender Weise Alltag. Ein maximal lesenswertes Buch, das nicht nur inhaltlich, sondern auch sprachlich überzeugt.

Literatur · 23. September 2020
"Ein namenloser Kummer, dieses Dahinschwinden der Vögel. das Dahinschwinden aller Tiere. Wie einsam es hier werden wird, wenn nur noch wir da sind!" - Das ist die Welt, in der Franny lebt: eine Welt, in der nahezu alle wildlebenden Tiere ausgestorben sind. Drei Küstenseeschwalben gibt es noch, und diese drei will Franny auf ihrem Weg in die Antarktis begleiten, auch wenn sie dabei ihr Leben riskiert. "Zugvögel" ist, so viel sei schon hier verraten, eines meiner Lesehighlights in diesem Jahr!

Literatur · 08. September 2020
Der vierte Fall von Kommissar Huldar und Psychologin Freyia. Dieses Mal geht es um einen mysteriösen Mordfall in einem Lavafeld und ein noch mysteriöseres Auffinden eines kleinen Jungen. Wie hängen die beiden Fälle zusammen?

Literatur · 04. September 2020
Was passiert eigentlich an Ferienorten, nachdem alle TouristInnen abgereist sind? Und was passiert, wenn eben nicht alle abreisen? Es scheint ratsam, dieser Frage nicht allzu gründlich auf den Grund zu gehen ...

Mehr anzeigen