Literatur

Literatur · 13. Dezember 2023
Wien am 31. Juli 1914: Das Zentrum der Donaumonarchie ist wie im Fieber, und das nicht nur wegen der hochsommerlichen Temperaturen. In 36 Stunden läuft das deutsche Ultimatum ab, dann entscheidet sich, ob der trügerische Frieden ein vorläufiges Ende findet. Dort reffen drei junge Menschen aufeinander, die a nicht unterschiedlicher sein könnten. Gemeinsam trudeln sie wie Treibgut durch den mitreißenden Strom des letzten Abends vor der Katastrophe. ––– Ein sehr spezielles Leseerlebnis!
Literatur · 04. Dezember 2023
„Die Gastgeberin hatte von einem offenen Haus fabuliert, von internationalen Gästen, die die internationalen Zeitungen lesen. Man wäre gebildet und liberal, alles das aber keineswegs aufgesetzt oder demonstrativ. Die Speisen kämen ohne viel Aufwand auf den Tisch.“ ––– Ein und dieselbe Dinnerparty in verschiedenen Versionen: unterhaltsam, doch an manchen Stellen etwas zu seicht.
Ambrosia Hawthorn: Everyday Witchcraft
Literatur · 31. Oktober 2023
Was könnte zum 31. Oktober – Halloween! – besser passen als ein Buch über „magische Rituale für jeden Tag“, wie der Titel sie verspricht? Das waren meine Gedanken, als ich dieses Buch zum ersten Mal in den Händen hielt. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt.

Ken Follett: Kingsbridge-Saga
Literatur · 30. Oktober 2023
Ein guter Schmöker ist wie ein heißer Kakao mit Sahne. Und Eierlikör. Und Streusel obendrauf. Warum? Das erfahrt ihr in diesem Beitrag. ––– Eine besondere Leseempfehlung für stürmische Herbsttage.

Nina-Sophia Miralles: Inside Vogue
Literatur · 03. Oktober 2023
Heute endet die Fashion Week in Paris – der ideale Zeitpunkt, sich einem ganz besonderen Phänomen in der an besonderen Phänomenen nicht armen Modewelt zu widmen: der VOGUE. –––Große Empfehlung (nicht nur für Fashionistas)!

Page, Westrey (Hrsg.): Tod und Teufel (Ausstellungskatalog)
Literatur · 26. September 2023
Wie vielschichtig und faszinierend Horror sein kann, davon kann man sich derzeit (und noch bis zum 21. Januar 2024) im Düsseldorfer Kunstpalast überzeugen. Flankiert wird diese buchstäblich fantastische Ausstellung, die der Faszination des Grauens nachgeht, von einem nicht minder faszinierenden Katalog.

Jean-Christophe Grangé: Die marmornen Träume
Literatur · 01. September 2023
Berlin 1939: Es ist ein eigentümliches, ja ganz und gar absurdes Trio, das sich da zusammengefunden hat, um in Berlin einen grausamen Mord an der Ehefrau einer Nazi-Größe aufzuklären: Simon Kraus, Psychoanalytiker und Gigolo. Minna von Hassel, Psychiaterin und Süchtige. Und Franz Beewen, SS-Offizier und Feingeist. ––– Für mich das bislang beste Buch von Grangé; das Setting könnte nicht spannungsgeladener, das Figurentableau nicht facettenreicher sein. Große Leseempfehlung!

Cathrin Klingsöhr-Leroy / Uta Grosenick (Hg.): Surrealismus.
Literatur · 16. August 2023
In Ergänzung zu meinem gestrigen Post ein Sachbuch-Tipp: "Surrealismus" gibt einen knappen, doch umfassenden Überblick über diese bemerkenswerte Kunstströmung und porträtiert einige ihrer wichtigsten Vertreter*innen, darunter selbstverständlich auch Max Ernst. ––- N.B. Soweit ich überblicken kann, ist der Band derzeit nur auf Englisch erhältlich.

John Steinbeck: Von Mäusen und Menschen
Literatur · 23. Juli 2023
"Jeder Mensch braucht 'n andern – jemand, der in der Nähe is. [...] Ein Mensch geht kaputt, wenn er niemand hat. Macht keinen Unterschied, wer's is, wenn man nur jemand hat." ––– Spätestens nach der Lektüre dieses Romans (übersetzt von Mirjam Pressler) weiß man, was herausragende Literatur und große Erzählkunst ist. Große Leseempfehlung!

Elizabeth Strout: Die langen Abende & Oh, William!
Literatur · 19. Juli 2023
Wohlfühl-Literatur im besten, ja: allerbesten Wortsinn! Feinsinnig und unterhaltsam, berührend und einnehmend. Falls ihr Elizabeth Strout (noch) nicht auf eurem Lektüreradar habt, solltet ihr das rasch ändern. Es lohnt sich!

Mehr anzeigen