Artikel mit dem Tag "Roman"



Martin Mosebach: Krass
Literatur · 13. April 2021
Ein zwielichtiger Waffenhändler, ein gescheiterter Assistent und eine mittellose, doch hübsche junge Frau: Das sind die drei Hauptfiguren in Martin Mosebachs neuem Roman "Krass". Für mich eine äußerst lohnenswerte Lektüre, die indes vermutlich nicht jedermanns Geschmack trifft.

Mary McCarthy: Die Clique
Literatur · 02. April 2021
Acht junge College-Absolventinnen im New York der 1930er Jahre: fesselnd und stellenweise beklemmend aktuell. Lesenswert!

Ewald Arenz: Der große Sommer
Literatur · 26. März 2021
Dass ich ein großer Ewald-Arenz-Fan bin, ist kein Geheimnis. Sein neuer Roman trägt zu meiner Schwärmerei und Begeisterung in besonderem Maße bei. Ganz, ganz, GANZ große Leseempfehlung!

Laetitia Colombani: Das Haus der Frauen
Literatur · 03. März 2021
Dies ist kein Roman, dies ist ein Ärgernis. Nach "Der Zopf" war ich so gespannt auf Laetitia Colombanis neuen Roman - doch leider blieb er weit (!) hinter meinen Erwartungen zurück. Schade!

Literatur · 15. Dezember 2020
Die USA in sehr naher Zukunft: Donald Trump hat zwei Amtszeiten hinter sich gebracht, jetzt regiert Ivanka. Die Polizeigewalt kennt kaum noch Grenzen und die NRA hat das Land fest im Griff. Frank Brill, ehemaliger Zeitungsredakteur, hat nichts mehr zu verlieren: Er beschließt, sich an allen zu rächen, die er für die Struggles in seinem Leben verantwortlich macht. Und so startet er einen todbringenden Roadtrip durch das Land ... halb Satire, halb Thriller - und doch viel mehr. Lesenswert!

Literatur · 10. Dezember 2020
Ein Bordell 1927 in Berlin: Das ist die Umgebung, in der die achtjährige Hedi aufwächst - und daran ist aus ihrer Sicht überhaupt nichts auszusetzen. Ein Gefängnis 1954 in Los Angeles: Das ist Hedis letzte "Wirkungsstätte" - nach einer fulminanten Karriere in Hollywood ist sie nunmehr eine Mörderin. Wie es so weit kommen konnte, das erzählt Anna Basener ebenso rotzig wie unterhaltsam in diesem Roman (nichts für Zartbesaitete und Zimperliesen).

Literatur · 06. November 2020
Eine Schriftstellerin mit Schreibblockade, die in einem entlegenen Tal strandet und sich dort in der eigentümlichen, naturverbundenen und berückenden Lebensweise und -welt verliert: ein faszinierender Roman mit beinahe märchenhaften Elementen.

Literatur · 05. November 2020
Vanessa ist gerade fünfzehn, als ihr Englischlehrer ein gesteigertes - um nicht zu sagen: ungesundes - Interesse an ihr entwickelt. Von der vermeintlichen Bewunderung und der so wohltuenden Aufmerksamkeit ist es nur noch ein kleiner Schritt bis zur ersten sexuellen Handlung. Doch ist man ein Opfer, wenn man eigentlich keines sein will? Denn wenn man es nicht sein will, dann ist man es auch nicht - oder?

Literatur · 12. Oktober 2020
Eine wunderbare, ruhige und mitreißende Geschichte über eine Liebe, die im Kindesalter beginnt und allen Widerständen trotzt. Eines meiner diesjährigen Lesehighlights!

Literatur · 25. September 2020
„Ich schreibe nicht, weil ich glaube, ich hätte etwas zu sagen. Ich schreibe, weil sich ohne das Schreiben alles noch trostloser anfühlt.“ (S. 9) "Writers & Lovers" erzählt die Geschichte von Casey, einer angehenden Schriftstellerin Anfang dreißig, und ihren Hoffnungen und Ängsten, Liebschaften und Sorgen. Ein solide erzählter Roman über eine schreibende Frau.

Mehr anzeigen